Totengeflüster ist ein zentrales Event in Diablo IV, das Spieler im Endgame erwartet und eine frische Perspektive auf das Kopfgeldsystem bietet. Im Folgenden findest du einen detaillierten Leitfaden, der dir hilft, das Totengeflüster-Event effektiv zu navigieren und das Beste daraus zu machen.

Einführung in Totengeflüster

  • Kernaspekt: Das Totengeflüster-Event dreht sich um den Baum des Flüsterns in Hawezar, der als zentraler Knotenpunkt für den Tausch der Eventressource, der Grausigen Gabe, gegen Belohnungen dient.
  • Flexibilität: Entwickelt als optionales Event, ermöglicht Totengeflüster Spielern, frei zu entscheiden, wie viel Zeit sie investieren möchten, ohne den Anschluss zu verlieren.

Wie funktioniert Totengeflüster?

  • Aufgaben: Spieler nehmen Aufträge beim Baum des Flüsterns an, um Kopfgelder zu erfüllen, die über ganz Sanktuario verteilt sind.
  • Symbole: Spezielle Symbole auf der Karte kennzeichnen die Totengeflüster-Events.
  • Belohnungen: Für jedes erfüllte Geflüster erhalten Spieler Gold, Erfahrungspunkte und Grausige Gaben. Die Anzahl der Gaben variiert je nach Schwierigkeitsgrad des Events.

Freischaltung von Totengeflüster

  • Questreihe: Eine Questreihe führt Spieler zum Baum des Flüsterns und schaltet die Kopfgeldjagden frei.
  • Erste Schritte: Die vorrangige Quest nach Abschluss der Kampagne erfordert das Sammeln von 10 Grausigen Gaben.

Arten von Kopfgeldern

Totengeflüster-Events variieren in Typ und Umfang:

  • Attentat
  • Dungeon
  • Sammelt Anima
  • Lokale Ereignisse
  • PvP
  • Weltereignisse
  • Ausrottung

Jeder Typ gewährt eine unterschiedliche Anzahl an Grausigen Gaben.

Belohnungen

Nach dem Sammeln von 10 Grausigen Gaben und der Rückkehr zum Baum des Flüsterns können Spieler ihre Gaben gegen Belohnungen eintauschen. Die Belohnungen umfassen:

  • Gold und Edelsteinfragmente: Eine wettbewerbsfähige Methode, um Gold und Edelsteinfragmente zu farmen.
  • XP und Items: Eine anständige Möglichkeit, Erfahrungspunkte und Items zu sammeln, während man sich auch anderen Aktivitäten widmet.
  • Sigillen für Alptraumdungeons: Der einfachste Weg, die ersten Sigillen für Alptraumdungeons zu erhalten.

Strategien

  • Stündliche Resets: Jede Stunde erscheinen sechs Sets von Totengeflüster in der Welt. Ein Set ist dabei über zwei Felder des Hasses in Kehjistan und den Trockensteppen verteilt.
  • Effizienz: Große Totengeflüster sind oft effizienter zu erfüllen, da sie 5 Grausige Gaben auf einmal gewähren.

Sammlungen

Beim Einlösen von Grausigen Gaben können Spieler eine von drei Sammlungen von Items wählen, die Gold, Edelsteinfragmente, Handwerksmaterialien, eine Chance auf Nightmare-Dungeon-Sigillen und Items für den entsprechenden Ausrüstungsslot bieten.

Fazit

Das Totengeflüster-Event bietet eine dynamische und flexible Möglichkeit, das Endgame von Diablo IV zu erleben. Durch die Erfüllung von Kopfgeldern und das Sammeln von Grausigen Gaben können Spieler bedeutende Belohnungen erhalten, während sie die Welt von Sanktuario erkunden. Mit der richtigen Strategie und einem Verständnis für die Mechaniken des Events können Spieler effektiv vorankommen und gleichzeitig die vielfältigen Herausforderungen genießen, die Totengeflüster zu bieten hat.


Schlusswort

Ich hoffe euch haben die Informationen weitergeholfen.
Für weitere Infos schließt euch gerne meiner D4 Community im Discord oder auf Twitch an.